Fragen und Antworten (FAQs) zum Oncotype DX® Brustkrebstest

Zum Oncotype DX Brustkrebstest

Der Oncotype DX® Brustkrebstest ist ein einzigartiger genomischer Test für Frauen, die vor kurzem die Diagnose invasiver Brustkrebs im Frühstadium, der Hormonrezeptor-positiv und gleichzeitig HER2-negativ ist, oder DCIS (nichtinvasiver Brustkrebs) erhalten haben. Es ist wichtig, dass Ihr Arzt den Oncotype DX® Brustkrebstest vor Einleitung einer Behandlung anfordert, da die Testergebnisse einen Einfluss auf die Wahl der Behandlung haben können.

Der Oncotype DX® Brustkrebstest liefert ein Recurrence Score® Ergebnis (Patientinnen mit invasivem Brustkrebs im Frühstadium) oder DCIS Score Ergebnis (Patientinnen mit DCIS), welches das Rückfallrisiko einer Frau mit invasivem Brustkrebs im Frühstadium in Form eines Zahlenwertes angibt. Der Oncotype DX® Brustkrebstest ist der einzige genomische Test, mit dem (nur bei invasivem Brustkrebs im Frühstadium) festgestellt werden kann, welche Patientinnen neben der Antihormontherapie wahrscheinlich auch von einer zusätzlichen Chemotherapie profitieren. Bei Frauen mit DCIS kann der Test das Risiko für ein erneutes Auftreten des Tumors in derselben Brust vorhersagen – ein wichtiger Faktor bei der Behandlungsentscheidung nach der Operation für oder gegen eine Strahlentherapie. Die mit dem Ergebnis des Oncotype DX® Brustkrebstests gelieferten Informationen stärken nachweislich das Vertrauen von Ärzten und Patientinnen im Hinblick auf die Wahl des Behandlungsplans.

Wenn bei Ihnen kürzlich DCIS (duktales Carcinoma in situ) oder Brustkrebs im Frühstadium diagnostiziert wurde, der Hormonrezeptor-positiv und gleichzeitig HER2-negativ ist und nicht mehr als drei Lymphknoten befallen sind, ist der Oncotype DX® Brustkrebstest für Sie geeignet. Allerdings sollten Sie und Ihr Arzt die Entscheidung zur Durchführung des Oncotype DX® Brustkrebstests diskutieren und gemeinsam treffen.

Genetische Tests untersuchen die vererbten Eigenschaften oder Gene einer Person und können eine Aussage über das Risiko treffen, dass eine bestimmte Erkrankung wie z. B. Krebs bei Ihnen auftritt. Genomische Tests untersuchen Gengruppen und deren Aktivität. Sie können nach dem Auftreten der Erkrankung (z. B. Krebs) angewendet werden, um Erkenntnisse über deren spezielle Eigenschaften und Behandlungsmöglichkeiten zu gewinnen. Der Oncotype DX® Brustkrebstest untersucht beispielsweise eine Gruppe von Genen und deren Aktivität im Tumorgewebe, um die Erstellung eines individuell auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplans zu ermöglichen.

Der Oncotype DX® Brustkrebstest ist der einzige genomische Brustkrebstest, der in alle wichtigen international anerkannten Leitlinien für die Behandlung von Brustkrebs aufgenommen wurde. Diese Leitlinien wurden von medizinischen Experten entwickelt, um die Ärzte bei der Wahl der bestmöglichen Versorgung zu unterstützen. Folgende Organisationen empfehlen den Oncotype DX® Brustkrebstest: Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO), St. Gallen Consensus Panel, National Institute for Health and Care Excellence (NICE), Europäische Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO), American Society of Clinical Oncology (ASCO) und National Comprehensive Cancer Network (NCCN).

Der Oncotype DX® Brustkrebstest ist nicht für Frauen mit metastasiertem Brustkrebs (Stadium IV) geeignet. Der Oncotype DX® Brustkrebstest liefert klinische Daten für Frauen mit bestimmten Typen von nichtinvasivem und invasivem Brustkrebs im Frühstadium.

Das bedeuten die Ergebnisse des Oncotype DX Brustkrebstests

Der Bericht zum Oncotype DX® Brustkrebstest enthält Ihr Recurrence Score® oder DCIS Score Ergebnis, das durch eine Zahl zwischen 0 und 100 ausgedrückt wird. Bei DCIS-Patientinnen kann der Score eine Aussage über das Risiko eines erneuten Auftretens des DCIS in derselben Brust treffen – ein wichtiger Faktor bei der Behandlungsentscheidung nach einer brusterhaltenden Operation oder Mastektomie=Brustentfernung). Bei invasivem Brustkrebs im Frühstadium informiert der Recurrence Score® über das Risiko für ein erneutes Auftreten der Erkrankung und ob Sie neben der Antihormontherapie wahrscheinlich auch von einer zusätzlichen Chemotherapie profitieren. Die Ergebnisse des Oncotype DX® Brustkrebstests gehen über die Aussagekraft der üblichen Standardkriterien (wie Tumorgröße, Tumorgrading, Lymphknotenstatus und Alter) hinaus, da die biologische Aggressivität des Tumors untersucht wird. Es muss unbedingt darauf hingewiesen werden, dass die Ergebnisse des Oncotype DX® Brustkrebstests Informationen und Wahrscheinlichkeit zum Rückfallrisiko liefern – es lässt sich nicht mit Sicherheit feststellen, ob der Brustkrebs erneut auftreten wird oder nicht. Erfahren Sie mehr.

Sie und Ihr Arzt werden gemeinsam diese sehr persönliche Entscheidung treffen. Der Oncotype DX® Brustkrebstest ist jedoch ein wichtiges Instrument, dessen Anwendung zusammen mit weiteren Informationen in Betracht gezogen werden sollte, wenn das Für und Wider einer Chemotherapie bei invasivem Brustkrebs oder einer Strahlentherapie bei DCIS (nichtinvasivem Brustkrebs) erwogen wird. Sie und Ihr Arzt sollten die Ergebnisse des Oncotype DX® Brustkrebstests zusammen mit anderen diagnostischen Informationen und Befunden sowie Ihren persönlichen Vorlieben berücksichtigen, wenn Sie entscheiden, welcher Behandlungsplan für Sie am besten ist.

Anhand der Ergebnisse des Oncotype DX® Brustkrebstests kann Ihr Arzt einschätzen, ob Sie von einer Chemotherapie den zusätzlichen Nutzen haben würden, wie sie normalerweise zur Behandlung von invasivem Brustkrebs im Frühstadium eingesetzt wird. Der Test gibt aber keine Auskunft darüber, welche Chemotherapie angewendet werden soll. Bei einem DCIS (nichtinvasiver Brustkrebs) können die Ergebnisse des Oncotype DX® Brustkrebstests Informationen darüber liefern, wie hoch das Rückfallrisiko nach der Operationist ist und damit einen wichtigen Anhaltspunkt für die Entscheidung bezüglich einer zusätzlichen Strahlentherapie geben . Die Ergebnisse des Oncotype DX® Brustkrebstests sollten zusammen mit anderen diagnostischen Informationen und Befunden sowie Ihren persönlichen Vorlieben berücksichtigt werden, um Sie und Ihren Arzt bei der Planung Ihrer Behandlung zu unterstützen.

Nein. Die Ergebnisse des Oncotype DX® Brustkrebstests sollen zusammen mit den Ergebnissen anderer Laboruntersuchungen verwendet werden, die Ihr Arzt im Rahmen der Brustkrebsbeurteilung durchführt.

Durchführung und Anforderung des Oncotype DX Brustkrebstests

Der Oncotype DX® Brustkrebstest kann ausschließlich von einem Arzt angefordert werden. Dieser nichtinvasive Test wird an einer kleinen Gewebeprobe durchgeführt, die während der Biopsie oder der Operation (brusterhaltende Operation oder Mastektomie) entnommen wurde. Bei Durchführung des Oncotype DX® Brustkrebstests müssen Sie sich keinem weiteren Verfahren unterziehen.

Nachdem die Tumorprobe im Genomic Health® Labor eingegangen ist, dauert es normalerweise 7 bis 10 Tage, bis die Testergebnisse vorliegen. Der Bericht zum Oncotype DX® Brustkrebstest wird Ihrem Arzt und dem Pathologen, der die Gewebeprobe eingesendet hat, übermittelt.

Der Oncotype DX® Brustkrebstest wird an einer sehr kleinen Gewebeprobe Ihres Tumors durchgeführt, die während der Stanzbiopsie, brusterhaltenden Operation oder Mastektomie entnommen wurde. Daher müssen Sie sich für diesen Test keinem zusätzlichen Verfahren unterziehen.Die Tumorproben werden normalerweise mit dem Konservierungsmittel Formalin behandelt und dann in Wachs (Paraffin) zur Langzeitkonservierung eingebettet, wobei ein kleiner Block entsteht. Das Oncotype DX® Verfahren wurde für die Durchführung an einem kleinen Teil eines solchen Gewebeblocks entwickelt.

Ihr Arzt arbeitet mit einem Pathologen zusammen, der aus Ihrem Biopsiematerial eine Gewebeprobe vorbreitet. Der Pathologe verwendet ein spezielles Probenset, in dem die Tumorprobe zur Analyse an das Genomic Health® Labor gesendet wird.

Erstattung des Oncotype DX Brustkrebstests

In Deutschland sorgte die Novellierung der „Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung“ (ASV) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vor kurzem dafür, dass Genexpressionstests wie der Oncotype DX® Test nun auch für gesetzlich versicherte Brustkrebspatientinnen erstattet werden können, vorbehaltlich der Genehmigung durch das Bundesministerium für Gesundheit.